Artikel geschrieben von
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Jetzt Beitrag bewerten
Loading ... Loading ...
Rosslochklamm - © Naturpark Mürzer Oberland, Foto: Daniela Paul
Naturjuwel Rosslochklamm »Rosslochklammwanderweg »Schneealmtour »Nordalpenweg »Naturparke »Wikipedia »

Ewiges Leben im Wald?

Myteriöser Leichenfund in der Rosslochklamm


Ferienbeginn und seit Wochen tropische Hitze in der Stadt. Eine erfrischende wie spannende Idee für einen Urlaub oder Ausflug ist also dringend gesucht. Schicksalhaft fällt da plötzlich der Folder vom Naturpark Mürzer Oberland mit dem zündenden Familienwandertipp aus der Freizeit-Ideen-Mappe: Erlebnisweg Rosslochlamm, kreativster Lehrpfad Österreichs 2008!? Also Kinder samt Jausenrucksackerl ins Auto gepackt und los geht’s in eine der waldreichsten Gegenden der Steiermark – das allein verspricht schon die ersehnte Abkühlung.

„Wir nehmen die kürzere Variante, ich will gaaanz schnell zum Waldspielplatz“ brüllt Lina und kürzt die Entscheidungsfindung damit drastisch ab. Gleich bei der ersten interaktiven Station wird klar: Anne T. ist gestorben und keiner weiß, warum. Das gilt es nun zu erforschen! Wurde sie von Holzwürmern zerfressen, vom Jäger erschossen oder viel sie gar dem eisigen Atem von Mütterchen Frost zum Opfer?

Mit weit aufgerissenen Augen und glühend roten Bäckchen sausen Lina und Flo durch Schluchtwälder, vorbei an am Bach wuchernden Kräutern. Und atmen dabei besonders reine Luft, wie die an alten Bäumen hochwachsende Lungenflechte beweist. Und da, die letzten zwei von den insgesamt 14 Stationen – „Leichenschmaus“ und „Grabrede“ – öffnen uns die Augen: Anne T. ist gar nicht tot, aus ihrem Stamm wächst bereits neues Leben. Im Wald gestorben ist nicht wirklich tot!



  Artikel drucken


Besucher die diesen Artikel angesehen haben, interessierten sich auch für diese Beiträge:
 

Diesen Artikel kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*


− 4 = vier